Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Politik:
alle Anträge »

04.01.2010

FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln

Umbenennung der Elisabeth-von-Thüringen-Schule

Die FDP-Fraktion hat folgenden Antrag auf die Tagesordnung der Sitzung des Ausschusses für Schule und Weiterbildung am 18.01.2010 setzen lassen.

Noch bereits bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Mädchen und Jungen an weiterführenden Schulen generell getrennt unterrichtet. Dabei bekamen die weiterführenden Schulen für Jungen den Namen "Gymnasium", die weiterführenden Schulen für Mädchen hießen anfänglich "Lyzenen", später schlicht nur "Mädchenschule".

Um 1957 wurde es dann in Köln üblich, die Schulen nach Personen zu benennen, wobei die Mädchenschulen in der Regel weibliche Namenspatronen bekamen. Diese Lyzenen bzw. Mädchenschulen öffneten sich dann im Laufe der Jahre auch für das männliche Geschlecht - der Ausdruck "Schule" blieb weiterhin Bestandteil des Namens.

So auch bei dem Gymnasium Elisabeth-von-Thüringen-Schule. Diese hat nunmehr im Rahmen einer Schulkonferenz beschlossen, auch im Zuge der Gleichstellung mit weiteren Kölner Gymnasien, in Zukunft als "Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium" auch offiziell aufzutreten.

In diesem Zusammenhang stellt die FDP-Fraktion folgenden Antrag:

Die Verwaltung wird beauftragt, für das Gymnasium Elisabeth-von-Thüringen-Schule alle Voraussetzungen zu schaffen, dass dieses Gymnasium ab dem kommenden Schuljahr 2010/2011 offiziell unter der Bezeichnung "Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium" geführt wird.

Desweiteren wird die Verwaltung beauftragt abzufragen, inwieweit die Gymnasien

- Kaiserin Augusta-Schule - Stadtbezirk 1;
- Königin-Luise-Schule - Stadtbezirk 1;
- Hildegard-von Bingen-Schule - Stadtbezirk 3
- Kaiserin-Theophanu-Schule - Stadtbezirk und

die staatliche anerkannte Privatschule des Erzbistums Köln,

- Liebfrauenschule - Stadtbezirk 3 -

diesen Wunsch ebenfalls äußern, um dann ebenso zu verfahren.

Liberale Webnews

Aktuelle Highlights

Di., 05.12.2017 Sterck: Autofahrer auf Ringen nicht schikanieren FDP will künftige Konflikte entschärfen
In der morgigen Sitzung des Verkehrsausschusses steht die Verabschiedung des Radverkehrskonzeptes für die Ringe auf der Tagesordnung. Die ... mehr
Fr., 24.11.2017 FDP fordert Lückenschluss für Gürtel Sterck: Radweg reicht für wachsende Stadt nicht aus Mauenheimer Gürtel
Für die kommende Sitzung des Verkehrsausschusses am 5. Dezember legt die Stadtverwaltung fünf Varianten für den Ausbau des Mauenheimer und ... mehr
Mo., 20.11.2017 Houben: Stehen zu unseren Vorstellungen Beendigung der Sondierungsgespräche Reinhard Houben, MdB
Die FDP hat sich intensiv und ernsthaft über Wochen an den Sondierungsgesprächen beteiligt. Unsere Verhandlungsführer haben versucht, ... mehr

Termin-Highlights


Do., 14.12.2017, 19:00 Uhr
Fokus Afrika - Eine Region im Aufbruch
Zusammen mit unserer Projektleiterin für Westafrika werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Entwicklungen in den Ländern ...mehr

So., 07.01.2018, 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Programmaticher Brunch Stadtentwicklung
Liebe Liberale und die die es werden wollen, um gut ins neue Jahr zu kommen, veranstalten wir am 7. Januar unseren inzwischen ...mehr

Politik-Highlights

Ralph Sterck, MdR
Rede von Ralph Sterck, Vorsitzender der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, anlässlich der Verabschiedung des städtischen Haushaltes ...mehr

So., 24.09.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 war Bundestagswahl Nach der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner FDP mit 13,8% ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I