Köln kann mehr
Sie sind hier: Startseite: Liberale Köpfe:

Dr. Karl-Heinz Peters

Bild vergrößern
Bild verkleinern
Rybniker Straße 8
51065 Köln
Fon 0221.698 135
Fax 0221.698 135
k-h.peters@web.de
Dr. Karl-Heinz Peters wurde 1935 in Wiesbaden geboren. Nach dem Abitur im dortigen Leibniz-Gymnasium studierte er in Frankfurt Chemie mit Physik und Pharmakologie als Nebenfächer. Nach der Promotion zog er 1965 mit Familie (inzwischen zwei Kinder, zwei Enkel) nach Köln-Buchheim und forschte zunächst sieben Jahre im Hauptlabor der Bayer AG in Leverkusen. Nach weiteren 20 Jahren in Dormagen (Anwendungstechnik Fasern) war er von 1991 bis 2000 im Umweltschutz, zuletzt im Konzernstab Qualitäts-, Umwelt- und Sicherheitspolitik tätig. Im Wasserfach hielt er über mehrere Semester Vorlesungen bei der Kölner IHK für angehende Umweltsachverständige.

Das Engagement der FDP für Umweltpolitik und Themen der betrieblichen Mitbestimmung veranlasste Peters, 1971 in die FDP einzutreten. Nach Vorsitz im Stadtbezirksverband Ehrenfeld engagierte er sich frühzeitig bundesweit für Umweltschutz und Mitbestimmung und betrieb mit Udo Bosenius bereits 1976 das erste Umwelttelefon Kölns für die FDP. 1980, 1983 und 1987 kandidierte Peters in Mülheim und Kalk für den Deutschen Bundestag. Für Giesela Pressel rückte er in die Bezirksvertretung Mülheim nach und war dort mit Unterbrechungen bis 2009 drei Mal Bezirksvertreter. 2009 bis 2014 war er Sachkundiger Einwohner im Bauausschuss. Zu den KölnWahlen 2009 und 2014 kandidierte er für die FDP im Wahlkreis Mülheim, Buchforst und Buchheim.

Sachkenntnis, Sachverstand und Erfahrung aus beruflicher und politischer Tätigkeit will er als Senior an die jüngeren Mitstreiterinnen und Mitstreiter weitergeben. In einer FDP, die unter allen im Bundestag vertretenen Parteien einen so hohen Anteil junger Mitglieder unter 30 Jahre hat, möchte Peters beispielhaft Generationen übergreifende liberale Politik machen. Durch seine Mitarbeit bei der Kölner Lokalen Agenda, als Mitglied in der Leitbildgruppe "Infrastruktur und Mobilität" zum Leitbild Köln 2020 und im Arbeitskreis "Ehrenamt" unterstützt Peters künftige Kommunalpolitik. Er möchte sich in Mülheim für liberale Politik, fließenden Verkehr jeglicher Art, Sicherheit und Sauberkeit einsetzen.

Liberale Webnews

alle Videos »

Videothek

Bundestagswahl 2017 - Reinhard Houben, Direktkandidat der FDP in Köln I

Aktuelle Highlights

Do., 31.08.2017 Bahnhof Mülheim muss besser gepflegt werden Nückel zu Besuch in Köln Thomas Nückel und Rolf Albach
“Beim Bahnhof Köln-Mülheim hat die Bahn jahrzehntelang geschlafen und erweist sich als schlampiger Immobilienbesitzer”, meint Thomas ... mehr
Mi., 30.08.2017 Sterck: Varianten fair darstellen und nicht mit Fake-Bildern irritieren FDP will Ost-West-U-Bahn bis Melaten Varianten der Ost-West-Stadtbahn
Zur Verwaltungsvorlage für eine frühzeitige Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Ost-West-Achse zwischen Melatenfriedhof und Deutzer ... mehr
Do., 17.08.2017 Houben: Grüne benachteiligen Bürger und Händler in Innerstadt Änderungsantrag für Verkehrsausschuss angekündigt Agneskirche
Die FDP-Ratsfraktion begrüßt den Vorschlag der Stadtverwaltung, die sogenannte „Brötchentaste“ für 15 Minuten kostenloses Parken an ... mehr

Termin-Highlights

Bundestag
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreundinnen und Parteifreunde, hiermit lade ich Sie herzlich zur gemeinsamen Sitzung des ...mehr

Di., 17.10.2017, 19:00 bis 20:30 Uhr
Das Gesicht der Stadt verändern sich
Ralph Sterck, MdR
Aktuelle Pläne und Projekte aus Sicht des Stadtententwicklungsausschusses Ralph Sterck ist seit 1999 für die FDP Mitglied des ...mehr

Politik-Highlights


Mo., 14.08.2017
Bundestagswahl 2017
Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl Vor dem Hintergrund der überaus erfolgreichen Landtagswahl in NRW, bei der die Kölner ...mehr

So., 14.05.2017
Landtagswahl 2017
Am 14. Mai 2017 war Landtagswahl in NRW Mit 13,8% Zweitstimmen holte die Kölner FDP bei der Landtagswahl ein Ergebnis, das ...mehr
Katja Hoyer, MdR
Rede der Stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Köln, Katja Hoyer, zur Fortsetzung der Planungen für ein ...mehr